Autor: Peter Haserodt  --- Aus Excel VBA - Gruppe: Tutorials

Default: Kleines Wort - Grosse Wirkung

Autor: Peter Haserodt - Erstellt: --      - Letzte Revision: --
Default nur ein kleines Wort?

Ein kleines Wort hinter dem so viel steckt und welches gerne überlesen wird, bzw. nicht richtig verstanden ist.
Default
begegnet uns nicht nur in VBA sondern auch permanent in unseren Anwendungen selbst.
Wörtlich übersetzt heißt Default etwa: Vorgegeben, Standard , …
Und schon sehen wir, dass es ein Default fast überall gibt.
Wenn ich z.B. ein neues Worddokument erzeuge und losschreibe, muss ich vorher nichts einstellen, sonder ich schreibe mit den Standardeinstellungen, z.B. Arial 10, Farbe schwarz etc…
Erst wenn ich dies anders haben will, ändere ich die Schriftart, Schriftgrösse etc…

… oder nehmen wir in Excel den Diagrammassistenten. Wenn ich diesen aufrufe und direkt mit Fertig beende, wird mir ein Standarddiagramm erzeugt. Ein Diagramm mit Default - Einstellungen, wie Säulendiagramm, nach Zeilen, mit Legende etc…

Aber schauen wir mal in ein Excel-Funktion hinein, den Sverweis !
Beim Sverweis gibt es 4 Argumente, nämlich Suchkriterium, Matrix, Spaltenindex und Bereich_Verweis.
Die ersten drei Argumente muss ich angeben, das vierte nicht !
Es ist Optional
Ich kann dieses angeben indem ich wahr oder falsch schreibe.
(Im Englischen true oder false)
(Und damit wissen wir auch, dass das 4.Argument vom Typ Boolean ist)

Aber ich darf dieses Argument auch weglassen, d.h. nur die ersten 3 Argumente angeben.
Was passiert aber dann. Arbeitet Excel dann einfach nicht mit dem 4. Argument, ignoriert es dieses ?

Mitnichten !
Lasse ich dieses Argument weg, nimmt Excel den Default - Wert der beim Sverweis den Wert Wahr hat.
Also ist z.B. die Formel: = Sverweis(F1;A1:B4;2) gleichbedeutend mit  = Sverweis(F1;A1:B4;2;Wahr)

Wir sehen, dass Default engverknüpft ist mit Optionalen Argumenten.

In der Programmierung sehen wir Defaults viel häufiger (oder besser: bewusster).
Jedenfalls sollten wir sie sehr bewusst sehen !
Letztendlich ist alles was ich angeben kann aber nicht muss mit einem
Default-Wert versehen.

Ein weiteres Verständnisbeispiel:

Ich kann schreiben:
Private Sub
Hallo()
Ich kann schreiben
Public Sub
Hallo()
oder ich kann schreiben
Sub
Hallo()
Ja Hallo, ist die denn nun Public oder Private ???
Ja, ja, der Default
Schreibe ich nichts davor, ist sie per Default  PUBLIC
Ganz wichtig zu wissen oder ???


Im Bewusstsein soll bleiben:
Alles was ich einstellen/angeben kann aber nicht muss hat einen
Default-Wert
Und wichtig, gerade in VBA, ist es, diesen zu kennen. Und da hilft die Hilfe sm4 (1K)

Weitere Artikel der Gruppe: Tutorials Aus Excel VBA
Nach oben